Obwohl wir in Bayern nicht weit von der Schweiz entfernt sind haben wir es noch nie geschafft, das fantastische kleine Land zu besuchen. Ehrlich gesagt stand es lange gar nicht auf unserer Bucketliste, weil uns überhaupt nicht richtig bewusst war, wie viele einzigartige und fantastische Sehenswürdigkeiten die Schweiz für einen Urlaub zu bieten hat. Von beeindruckenden Altstädten über bezaubernde Wasserfälle bis hin zu gigantischen Bergwelten ist alles dabei!

Urlaub Schweiz Sehenswürdigkeiten Matterhorn
Das Matterhorn im Kanton Wallis

Unsere Reiseplanung 

Schon beim Lesen des ersten Schweiz-Reiseführers war uns nach kurzer Zeit klar, dass wir niemals alles in einem Urlaub sehen können und definitiv wieder kommen müssen 🤣. Das änderte sich auch bei den weiteren Recherchen nicht, ganz im Gegenteil. Bei unserem ersten Besuch entschieden wir uns also erstmal für die bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Schweiz und erstellten eine kleine Rundreise, die sowohl Städte als auch Natur (v. a. Berge und beeindruckende Gletscher) enthielt. Es sollte also eine Mischung aus Wanderurlaub und Städtereise sein. Als Reisezeit wählten wir den Sommer, da wir ja auch wandern und auf jeden Fall den Furka- und den Gotthardpass befahren wollten, die im Winter beide geschlossen sind. Grundsätzlich ist die Schweiz aber das ganze Jahr über ein tolles Ziel für einen abwechslungsreichen Urlaub.

Aletschgletscher in der Schweiz
Aletschgletscher in der Schweiz

Tipp: Reiseadapter für die Steckdose nicht vergessen, denn runde deutsche Stecker passen in der Schweiz fast in keinem Hotel! Mit flachen ist es kein Problem.

Route mit Fahrzeiten

  • von München nach Zürich (3 Stunden)
  • über Luzern nach Interlaken (1,5 Stunden)
  • Tagesausflug auf den First, Lauterbrunnen und Bern (2,5 Stunden)
  • Fahrt auf das Jungfraujoch
  • über die Aletscharena in Fiesch nach Zermatt (4 Stunden)
  • Tagesausflug: Bergbahnen von Zermatt
  • über Bellinzona nach Lugano (3,5 Stunden)
  • Lugano im Tessin
  • über Locarno nach München (4,5 Stunden)
Urlaub Schweiz
Altstadt von Bern

Autofahren in der Schweiz

Da wir im Urlaub mit dem eigenen Auto in der Schweiz unterwegs waren mussten wir uns eine Vignette für 40 Franken kaufen, die es nur für ein ganzes Jahr gibt. Gültig ist sie immer vom 1. Dezember des Vorjahres bis 31. Januar des folgenden Jahres. Andere Vignetten stehen schlichtweg nicht zur Verfügung. Sie gilt auf allen Straßen der Schweiz, die mit einer grün weißen Beschilderung gekennzeichnet sind. Erhältlich ist die Vignette für die Schweiz online, direkt an der Grenze, aber auch an Tank- und Raststellen kurz davor. 

Tipp: Man kann beim Urlaub in der Schweiz ganz bequem ohne Kleingeld parken, wenn man die Apps parkingpay oder SEPPparking nutzt.

Die Promillegrenze von 0,5 sollte man in der Schweiz äußerst ernst nehmen, denn ab 0,5 Promille werden bereits 600 Franken fällig, ab 0,8 muss man sogar mit einer Freiheitsstrafe  von bis zu 3 Jahren rechnen. Auch Geschwindigkeitsüberschreitungen sind ausgesprochen teuer. So muss man etwa, wenn man innerorts 15 km/h zu schnell fährt, ein Bußgeld von 247 Franken bezahlen!

Urlaub in der Schweiz
Winterlandschaft auf dem Jungfraujoch

Spartipps für den Urlaub in der Schweiz

Die Schweiz ist für einen Urlaub nicht gerade günstig, aber mit ein paar Tipps kann man viel Geld sparen. Wenn ihr mit der Bahn unterwegs seid lohnt sich zum Beispiel ganz oft der Swiss Travel Pass. Damit kann man Bus, Bahn, Schiff, den öffentlichen Nahverkehr und sogar ein paar schweizer Bergbahnen nutzen. Auf andere Bergbahnen gibt es große Ermäßigungen. Ob sich die Anschaffung lohnt hängt davon ab, was ihr in der Schweiz alles besichtigen wollt. Genaue Infos und die Möglichkeit der Bestellung findet ihr direkt bei myswitzerland.com.

Auch in der Schweiz kann man preiswerte Restaurants finden. Bei TripAdvisor gibt es sogar eine extra Kategorie dafür, das erleichtert die Suche sehr. Für die Brotzeit zwischendurch haben wir uns einfach schon zuhause die Kühlbox mit haltbarem Essen gepackt.

Tipp: Auch bei den Bergbahnen lässt sich nochmals kräftig sparen. Die Bahn aufs Jungfraujoch bietet zum Beispiel ein günstiges Good-Morning-Ticket an, auf den Gornergrat gibt es ein Good-Afternoon-Ticket. Ein Blick auf die Homepage der jeweiligen Bahn spart also bares Geld.

Urlaub Schweiz
Abendstimmung in Lugano

Tipp: Bei der Buchung der Hotels lässt sich am meisten sparen, wenn man schon ein Jahr im Voraus bucht. Umso mehr Zimmer noch frei sind, umso günstiger ist es. Und was uns am meisten überrascht hat: Bucht man in der Schweiz Halbpension kostet es oft nur unwesentlich mehr und man spart sich den teuren Restaurant-Besuch. Außerdem ist es nach einem langen Wandertag auch sehr schön, wenn man sich einfach nur ins Hotelrestaurant setzen kann und nicht lange nach einer Alternative suchen muss. Passende Hotels in der Schweiz findet ihr hier*:

*Bei der Buchung über dieses Feld erhalten wir eine Vergütung, ohne dass sich der Preis für euch ändert.

Booking.com