Leider kamen wir bei unserer Rundreise durch die Schweiz in Luzern bei strömendem Regen an. Wir haben kurz überlegt, ob wir überhaupt in Luzern aussteigen oder einfach gleich weiter fahren, haben uns dann aber doch dafür entschieden. Und die TOP 4 Sehenswürdigkeiten von Luzern haben uns so begeistert, dass wir den Regen zeitweise total vergessen haben.

Wasserturm und Kapellbrücke

Unser erstes Ziel unter den Sehenswürdigkeiten von Luzern war die berühmte Kapellbrücke mit dem achteckigen Wasserturm mitten im Fluss Reuss. Er war ursprünglich ein Teil der Stadtmauer von Luzern und wurde unter anderem auch schon als Schatz- oder gar Folterkammer genutzt. Die Kapellbrücke ist die älteste überdachte Holzbrücke Europas und das Wahrzeichen der Stadt Luzern. Als wir über die Brücke liefen fielen uns sofort die wunderschön bemalten Giebel auf, die Szenen aus der Geschichte der Schweiz darstellen. Doch auch ein Blick nach draußen hat sich mehr als gelohnt, denn das Rathaus, die Kirchen und Häuser am Ufer der Reuss besitzen größtenteils sehr zauberhafte Fassaden.

Sehenswürdigkeiten Luzern - Wasserturm und Kapellbrücke
Sehenswürdigkeiten Luzern – Wasserturm und Kapellbrücke

Tipp: An dem Ende der Kapellbrücke, das dem Wasserturm gegenüberliegt kann man durch einen Torbogen einen wundervollen bunten Brunnen zwischen den Häusern von Luzern erkennen.

Die Sehenswürdigkeiten der Museggmauer

Quer durch die wunderschöne Architektur der Altstadtgassen von Luzern schlenderten wir zu den Sehenswürdigkeiten der Stadtmauer, der Museggmauer von Luzern. Sie gehört mit neun erhaltenen Stadttürmen zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten der Schweiz. Wir besichtigten die Türme Männliturm, Wachtturm, Zytturm und Schirmerturm und erkundeten das begehbare Stück der Stadtmauer zwischen Schirmer- und Wachtturm. Der Zytturm zwischen diesen beiden Türmen besitzt ein riesiges Uhrwerk, das in Luzern eine Minute vor allen anderen Uhren der Stadt schlagen darf.

Türme der Museggmauer
Türme der Museggmauer

Die Ausblicke von oben auf die Sehenswürdigkeiten von Luzern und den den bildhübschen Vierwaldstättersee sind einzigartig. Die Türme sind von Karfreitag bis zum 1. November tagsüber kostenlos für Besucher geöffnet.

Tipp: Die malerischsten Plätze in der Altstadt von Luzern sind der Weinmarkt, der Hirschenplatz und der Kornmarkt. Auch ein Abstecher zum Löwendenkmal in der Denkmalstraße ist lohnenswert.

Spreubrücke von Luzern

Am letzten Turm der Stadtmauer von Luzern angekommen gingen wir die Treppen nach unten zur zweiten sehr sehenswerten Holzbrücke von Luzern, der Spreubrücke, die wir über den hübschen Mühlentor-Turm betraten.
Übrigens lohnt sich auch ein Blick zurück zur Museggmauer-Mauer, denn auf dem letzten Turm steht ganz oben ein Krieger in Ritterrüstung.

Spreubrücke von Luzern
Spreubrücke von Luzern

Die uralten Giebelbilder bei der Spreubrücke, die vom Totentanz-Zyklus erzählen und die winzige Brückenkapelle haben uns sehr beeindruckt. Von der Brücke aus hatten wir zudem eine wunderschöne Sicht auf die barocke Jesuitenkirche von Luzern und das Nadelwehr der Reuss.

Nach einem wundervollen Tag bei den Sehenswürdigkeiten von Luzern fuhren wir zu unserer nächsten Station – Interlaken. Dort verbrachten wir die nächsten Tage und erkundeten die Sehenswürdigkeiten der Umgebung.

Booking.com

*Der Link ist ein Affiliate-Link, was bedeutet, dass wir für eine Buchung eine kleine Provision bekommen.