Urlaubsreise.blog

Mit vielen Tipps für Tagesausflüge, Nah- und Fernreisen

Tipps und Infos für die Höhepunkte von Barcelona

Als für uns feststand, dass wir Barcelona besuchen wollen war das Schwierigste, die für uns geeignete Reisezeit zu finden. Einerseits sollte es noch warm sein, andererseits aber auch nicht so überlaufen wie im Juli oder August. So haben wir uns schließlich auf Anfang September festgelegt. Da aber auch hier noch mit vielen Touristen zu rechnen ist sollte man die Tickets für einige Sehenswürdigkeiten schon von Zuhause aus buchen, wie auch die Karten für den Hop-on-hop-off-Bus, der in Barcelona wirklich praktisch ist, da die Sehenswürdigkeiten weit auseinanderliegen, man so einen guten Überblick bekommt und gleichzeitig viel von der Stadt sieht. Um schnell von A nach B zu kommen ist auch die Metro sehr empfehlenswert – sie ist übersichtlich und günstig. Aber nun zu den einzelnen Sehenswürdigkeiten mit einigen Tipps und Infos dazu.

Kathedrale von Barcelona

Die Kathedrale gehört definitiv zum Pflichtprogramm jeder Barcelonareise! Gleich nebenan befindet sich der Plaza de San Felipe Neri, der in seiner ruhigen Einfachheit eine große Faszination ausstrahlt und auf jeden Fall einen kurzen Abstecher wert ist. Wieder zurück auf der Carrer del Bisbe läuft man durch einen auffälligen Torbogen vorbei an wunderschöner Architektur und verliert sich in den zauberhaften Gassen von Barri Gotic.

Museo d’Historia de la Ciutat

Das architektonisch schöne Museum verbirgt eine einzigartige Besonderheit: mit einem Lift fährt man tief unter die Erde und betritt dort original erhaltene Straßenzüge und Plätze aus der Römerzeit! Vor dem Verlassen des Museums lohnt sich übrigens noch ein Blick in den Ratssaal.

La Rambla

Die Prachstraße Barcelonas hat einen ganz eigenen Charme und bezaubert mit schönen Plätzen, großartiger Architektur, kleinen Cafés, Restaurants und Märkten.

Park de la Ciutadella

In dem kleinen Park sind der große Brunnen und der Arc del Triomf wirklich sehenswert. Gleichzeitig kann man die Hektik der Stadt für kurze Zeit hinter sich lassen.

Sagrada Familia

Das unbestrittene Highlight der Stadt ist natürlich Gaudis Sagrada Familia. Schon von außen betrachtet ist die Kirche absolut beeindruckend, doch wenn man das Innere betritt bleibt man erst einmal für mehrere Sekunden wortlos und völlig überwältigt stehen, bevor man sich an die Erkundung der unzähligen einzigartigen Details machen kann. Einen Besuch dieser Kirche vergisst man nie wieder in seinem Leben! Um dieses Must See nicht zu verpassen sollte man unbedingt einige Wochen vor Reisantritt auf der Homepage ein Ticket buchen, denn die Warteschlange geht mitunter um die halbe Kirche herum!

Innenraum der Sagrada Familia

Von hier aus lohnt sich ein kurzer Besuch des Hospital de la Santa i de Sant Pau, das aus vielen reich verzierten und bunt gestalteten Gebäuden besteht, die wundervolle Fotomotive darstellen.

Casa Mila

Dieses Gebäude von Gaudi sollte man unbedingt besichtigen, da das Dach wirklich sensationell ist: die Luftröhren und Kamine sind absolut surreal gestaltet und somit wirklich beeindruckend. Außerdem genießt man auf dem Dach einen fantastischen Blick über die Stadt. Wer die lange Schlange vor dem Eingang umgehen will kann Onlinetickets buchen, muss sich dann aber auf ein Zeitfenster festlegen. Eine weitere Möglichkeit ist der Eingang um die Ecke, bei dem man für drei Euro Aufpreis sofort in das Gebäude darf! Ganz in der Nähe befindet sich ein weiteres Werk Gaudis, das Casa Batllo, das man zumindest von außen gesehen haben muss.

Auf dem Dach des Casa Mila

Montjuic

Auf dem Montjuïc gibt es neben schönen Gebäuden auch eine ausgezeichnete Aussicht auf die Stadt. Auf die Fahrt mit der Teleferico del Puerto, der Seilbahn kann man aber getrost verzichten. Die Wartezeit ist mit etwa einer Stunde außerhalb der Hauptsaison echt lange. Wenn es sich wenigstens lohnen würde, aber die Fenster im Turm und in der Gondel sind so dermaßen schmutzig, dass ein Foto unmöglich ist. Zudem ist die Gondel so voll, dass man auch nichts sehen würde, wenn die Fenster sauber wären!

Palau Nacional

Tipp: von April bis September findet von Donnertsag bis Sonntag ab halb zehn eine einstündige Licht- und Musikshow vor dem Palau Nacional statt. Es lohnt sich, in dieser Zeit von der Plaza Espania Richtung Font Magica zu laufen, die sich vor dem Palau Nacional befindet.

Barceloneta

Der Stadtstrand von Barcelona ist nicht nur zum Baden schön, sondern besitzt auch eine hübsche Strandpromenade, an der man abends direkt am Meer ein Essen in wundervoller Atmosphäre genießen kann. Auch dem Hafen sollte man zumindest einen kurzen Besuch abstatten.

Tibidabo

Der Vergnügungspark auf dem Hügel ist alleine schon wegen der Fahrt mit der alten Tram und der grandiosen Aussicht einen Besuch wert, auch wenn man den Park an sich nicht besuchen möchte. Die Kirche sollte man sich allerdings nicht entgehen lassen!

Park Güell

Den Park darf man auf keinen Fall verpassen, sonst war man nicht in Barcelona! Die Architektur des Parks ist weltweit einzigartig und sehr beeindruckend. Besonders süß sind die dort frei lebenden Papageien. Am besten hält man nach Resten von Gießwasser Ausschau, bei denen sie sich zum Trinken und Baden versammeln. Und auch hier gilt wieder: am Besten im Voraus buchen und so früh wie möglich da sein, um den Touristenmassen zu entgehen.

Park Güell

Gaudi in Barcelona

  1. Ina

    Danke für die tipps! sehr informativ der Beitrag, da weiss ich jetzt wo ich mir Infos hole wenn es ma nach Barcelona geht.

    Lg aus Norwegen
    Ina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén