Urlaubsreise.blog

Mit vielen Tipps für Tagesausflüge, Nah- und Fernreisen

Sehenswürdigkeiten Paris Frankreich

Städtetrip Paris – ein besonderer Kurzurlaub

Paris ist mit einer Vielzahl an weltweit bekannten Sehenswürdigkeiten und dem unvergleichlichen Charme für uns eine der schönsten Metropolen überhaupt. Wir konnten uns gar nicht entscheiden, welche der vielen Sehenswürdigkeiten wir uns wann anschauen sollten 😊. Als Reisezeit hatten wir uns Anfang November ausgesucht, um den größten Touristenmassen zu entgehen und wir hatten auch noch mit dem Wetter wirklich Glück: es war zwar kalt, aber die Sonne schien jeden Tag für uns.

Vom Eiffelturm zum Invalidendom

Als wir abends am Flughafen in Paris ankamen wartete schon das vorher online gebuchte Shuttle auf uns, um uns möglichst schnell und warm zur Innenstadt zu bringen. Bei der Fahrt zum Hotel tauchte er dann plötzlich vor uns auf – der Eiffelturm! Es war schon ein faszinierender Anblick, ihn mit eigenen Augen zu sehen. Obwohl es wirklich mehr als nur kalt war mussten wir nach dem Check-in im Hotel um die Ecke zumindest noch einmal ganz kurz zum beleuchteten Eiffelturm laufen und ihn minutenlang einfach nur anschauen 🤣. Dann waren wir aber ziemlich schnell zurück im warmen Hotelzimmer und verschoben die Erkundungstour auf den nächsten Tag. 

Nach einem fantastischen Frühstück wagten wir uns hinaus in die Kälte, die wir aufgrund der Schönheit der Stadt aber binnen Minuten vergessen hatten. Zuerst mussten wir natürlich nochmals unzählige Fotos vom Eiffelturm aus allen möglichen Perspektiven machen 🤣, bevor wir Richtung Invalidendom gingen, dessen Architektur mit dem goldenen Dach und all den wundervollen Details alleine schon den Besuch wert waren. Das Highlight besuchten wir allerdings im Inneren des Gebäudes: den Sarg von Napoleon Bonaparte! Das sollte man auf keinen Fall verpassen. 

Eiffelturm in Paris
Eiffelturm Paris

Auf der anderen Seite des Geländes schlenderten wir über die bezaubernde Brücke Pont Alexandre III und erkundeten die architektonischen Schönheiten auf der anderen Seite der Seine. Mittags setzten wir uns in ein kleines charmantes Café beim Eiffelturm und genossen in der Sonne eine Tasse Cappuccino 😍. 

Sehenswürdigkeiten Paris
Pont Alexandre III

Tagesausflug nach Versailles

Eigentlich wollten wir noch die Katakomben von Paris besichtigen, aber dazu hatten wir leider keine Zeit mehr, da wir für den Nachmittag eine Tour nach Versailles gebucht hatten. Vor dem Schloss angekommen holte unser Guide, der uns schon auf dem Weg mit vielen interessanten Infos versorgt hatte, für die ganze Gruppe die Tickets ab und wir konnten ohne Wartezeiten sofort die Tour durch das berühmte Schloss beginnen. Eigentlich sind wir ja keine Fans von Schlossbesichtigungen, aber Versailles und vor allem der weltweit bekannte Spiegelsaal war schon sehr beeindruckend. Noch mehr als das Schloss selbst hat uns allerdings der Garten mit all seinen unterschiedlichsten Sehenswürdigkeiten gefallen. Hier hätten wir ohne Probleme noch viel mehr Stunden verbringen können!

Versailles Gärten und Schloss
Blick in die Gärten von Versailles
Sehenswürdigkeiten Versailles
Schloss Versailles

Wenn ihr auch eine Tour buchen wollt um Zeit zu sparen, dann empfehlen wir diese*.

Vom Arc de Triomphe nach Montmartre

Wieder zurück in der Stadt ließen wir uns am Arc de Triomphe an der Av. des Champs-Élysées absetzen, da wir noch einen kurzen Spaziergang machen wollten, aus dem eine stundenlange Stadtbesichtigung wurde, da uns das unbeschreibliche Flair der Stadt so dermaßen in den Bann gezogen hatte, dass wir einfach nicht aufhören konnten weiterzulaufen.

Sehenswürdigkeiten Paris
Arc de Triomphe

Vorbei am berüchtigten Moulin Rouge gingen wir bis zum Viertel Montmartre, das mit all seinen Straßenkünstlern, Cafés und Restaurants eine besondere Atmosphäre besitzt und genossen von dem Platz vor der Basilica Sacré-Cœur einen fantastischen Ausblick auf das nächtliche Paris. Wieder einmal hat Paris uns mehr als verzaubert. 

Moulin Rouge Paris
Vor dem Moulin Rouge

Rund um die Stadtinsel Île de la Cité

Den nächsten Tag starteten wir mit einer gemütlichen Bootstour auf der Seine. Wir stiegen beim Eiffelturm in das Wassertaxi, den sogenannten Batobus und fuhren mit wunderschönen Ausblicken bis zur Haltestelle hinter Notre Dame.

Bootsfahrt auf der Seine
Batobus Haltestelle hinter Notre Dame

Alle Infos zu den Haltestellen und Abfahrtszeiten findet ihr auf der Homepage des Batobus Paris. Wieder an Land war unser erstes Ziel die Kathedrale Notre-Dame de Paris, die unbestritten zu den schönsten Kirchen der Welt gehört. Obwohl der Eintritt in die Kathedrale kostenlos ist trafen wir trotz Nebensaison auf eine lange Warteschlange, die sich jedoch relativ schnell bewegte. Tipp: mit großen Gepäckstücken darf man die Kirche nicht betreten! Natürlich wollten wir auch auf die Türme, um den bekannten Ausblick auf Paris zu erleben, gaben nach einer Stunde in der meterlangen Warteschlange aber auf, um unsere begrenzte Zeit sinnvoller zu verbringen. Man sollte also auch in der Nebensaison Tickets reservieren*, wenn man die Aussicht nicht verpassen will!

Notre Dame in Paris
Notre Dame

Wir erfreuten uns stattdessen an der unglaublichen Architektur der wunderschönen kleinen Stadtinsel Île de la Cité mitten in der Seine, die der älteste Teil von Paris ist. Wir fühlten uns tatsächlich wie in einer anderen Zeit und verloren uns in den Gassen der Insel. 

Über eine Brücke erreichten wir den Hintereingang des Louvre. Durch das große Tor wurde unser Blick sofort auf die große Glaspyramide im Innenhof des Museums gelenkt, die zusammen mit dem Bau der ehemaligen Königsresidenz ein unbedingtes Must-See in Paris ist, auch wenn man wie wir nicht in das Museum möchte. Wer die Kunstwerke im Louvre besichtigen will sollte übrigens unbedingt schon vor der Reise Tickets buchen*

Durch die Gärten des Louvre gingen wir mit Blick auf die Champs-Élysées zum größten Platz von Paris, dem Place de la Concorde mit dem Obelisken aus Luxor in der Mitte. Die ihn umgebenden eindrucksvollen Gebäude und der Blick, den man von hier aus auf viele Sehenswürdigkeiten von Paris hat, machen ihn zu einem einzigartigen Ort.

Mit dem Batobus fuhren wir wieder zurück zu unserem Hotel. Nach dem Abendessen verabschiedeten wir uns standesgemäß von der Stadt, die für uns immer etwas Besonderes bleiben wird: wir suchten uns einen Platz mit schönem Blick auf den Eiffelturm und warteten auf das Funkeln tausender Lichter am Turm, die nachts immer zur vollen Stunde für fünf Minuten eingeschaltet werden. Ein gelungener Abschluss einer unvergesslichen Reise nach Paris.

*Affiliate-Link: wenn du die Tour buchst, die wir getestet haben und empfehlen erhalten wir einen kleinen Anteil als Provision.

  1. Wow, für den November scheint da aber trotzdem noch relativ viel los zu sein, wenn ich mir zB das Bild vom Garten in Versailles so ansehe. Ich war 6 mal in Paris, ist aber schon länger her und geschrieben hab ich bisher nichts darüber. Vielleicht hole ich das mal nach irgendwann.

    Paris geht irgendwie immer für ein paar Tage finde ich, danke für den Bericht und das Auffrischen meiner Erinnerung 🙂

  2. Wow was für ein schöner toller Bericht. Wir werden euch weiterhin verfolgen und freuen uns auf viele neue Berichte von euch. Liebe Grüße von Lisa von https://www.machmaleineauszeit.de

  3. Paris ist meine absolute Lieblingsstadt und ich freue mich immer zu hören, wenn auch andere von ihr in den Bann gezogen werden. 🙂 Das Flair dieser Stadt ist einfach einzigartig. Ihr habt wirklich tolle Eindrücke gewonnen!

    Selbst war ich inzwischen schon 15 Mal in Paris, darunter auch mal Aufenthalte von 10 Tagen, und ich entdecke trotzdem bei jedem Besuch etwas Neues. Auf meinem Blog habe ich schon meine “7 Tipps für Anfänger” veröffentlicht. Da wäre zum Beispiel noch das wunderschöne Opernviertel, wo man von der Dachterrasse der Galeries Lafayette einen kostenlosen Blick über die Dächer von Paris genießen kann. Hoffe, ihr ward nicht das letzte Mal in Paris!

    Liebe Grüße
    Iris von Ich Reise Immer So

  4. Toller Bericht! Da habt ihr ja ein straffes Programm abgearbeitet. Seid froh, dass ihr nicht in die Katakomben gegangen seid. Da hättet ihr auch ewig in einer Schlange gestanden. In Paris ist übrigens meistens gutes Wetter, zumindest seitdem der Klimawandel so richtig zugeschlagen hat.

    Viele Grüße aus Paris
    Feli

  5. Liebe Tina,
    dein schöner Artikel weckt schöne Erinnerungen auf. Paris ist immer wieder eine Reise wert. Ich weiß nicht mehr, wie oft ich da war, aber es war jedes Mal toll. Ich hatte sogar ganz früher überlegt, dorthin zu ziehen. Ich sollte mal wieder nach Paris fahren.

    Liebe Grüße, Selda

  6. Ach, ich liebe Paris einfach! Wir waren schon viel zu lange nicht mehr da. Die getestete Tour scheint für einen Kurztripp genau das richtige zu sein. Drei meiner Highlights sind auf jeden Fall enthalten 😉

  7. Wie schön – ich liebe Paris in dieser Jahreszeit! Waren die Springbrunnen in Versailles noch an? Bei uns war damals ab 1. November alles im Winterschlaf.
    Viele Grüße von Sanne

  8. Das letzte Mal war ich echt enttäuscht von Paris. Regen, Kälte, unfreundliche Menschen – aber das macht jetzt richtig Appetit! 🤗 Viele Grüße von den Entdeckerstorys!

  9. Paris ist doch immer wieder schön. Und ihr habt ja nicht viel ausgelassen. Schönner Bericht.
    Viele Grüße
    Bruno

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Präsentiert von WordPress & Theme erstellt von Anders Norén