Island Reiseplanung

Eine Planung mit vielen Fragezeichen!

Unsere erste Islandreise steht kurz bevor. Die Planungen waren wirklich alles andere als einfach. Das wichtigste bei einer Islandreise ist, alles so frühzeitig wie möglich zu buchen, da erstens alles schnell ausgebucht ist und zweitens so die Preise noch einigermaßen bezahlbar sind. Die Entscheidung für unsere beste Reisezeit fiel nicht schwer. Wir wollten auf jeden Fall ins Hochland fahren und möglichst Wale sehen, d. h. es blieb nur der Zeitraum von Juli bis August.

Zuerst musste natürlich die Reiseroute festgelegt werden – also erstmal Reise- und Wanderführer lesen. Wir haben uns alle Sehenswürdigkeiten, die wir besuchen wollen auf einer Karte markiert und dann eine Route für 9 Tage Island ausgetüftelt.

IMG_0003

Wir werden in Reykjavik starten und auf dem Weg dahin bei der Blauen Lagune reinschauen, aber nicht baden, da der Eintritt mit 50€ pro Person echt hoch ist. Wer hier baden möchte sollte unbedingt ein paar Wochen vorher ein Ticket online kaufen: www.bluelagoon.com. Über den Golden Circle fahren wir dann nach Landmannalaugar zum Wandern. Von hier aus geht es über den Selljalandsfoss nach Vik, in den Skaftafell Nationalpark und zur Gletscherlagune Jökulsarlon. Wer hier eine Bootstour machen möchte sollte diese auch schon vorab buchen. Wir haben uns für die teure Variante entschieden, da man so viel näher an die Eisberge kommt. Die Kosten betragen 40 bzw. 70€ pro Person (icelagoon.is). Anschließend fahren wir in den Norden nach Akureyri. Von hier aus wollen wir Ausflüge machen und v. a. nach Husavik zum Whale watching fahren. Auch hier empfiehlt es sich wieder, im Voraus zu buchen. Wir werden unsere Tour für 78€ mit Northsailing.is machen. Über das Hochland geht es dann zurück nach Reykjavik.

Mit diesem Plan konnten wir jetzt die Flüge (ca. 440€ pro Person) und die Unterkünfte buchen. Letzteres gestaltete sich ziemlich schwierig, da viele Unterkünfte nur Gemeinschaftsbäder anbieten und auch nicht allzu gut bewertet sind. Die Preise der Hotels in Island sind selbst für einfache Varianten alles andere als billig. Zuletzt fehlte uns noch der Mietwagen, der trotz der frühen Buchung sehr teuer ist. Es musste ein Allrad sein, der auch für F – Straßen zugelassen ist, da wir auch ins Hochland wollen. An den Versicherungen haben wir auch nicht gespart – das kann nämlich wirklich kostspielig werden. Wenn man z. B. mit einer Miles-and-More Kreditkarte bucht sind zwar Vollkasko und Diebstahlschutz schon dabei, aber Steinschlag und Ascheschäden muss man noch zusätzlich absichern. Insgesamt kostet der Mietwagen für 9 Tage nun knapp 1000 € (gebucht über guidetoiceland.is).

Zum Schluss noch Hinweise zum Packen, die ich gesammelt habe:

  • Warme Kleidung, Regenkleidung, wasserfeste Wanderschuhe und „normale“ Kleidung (Isländer finden es nicht gut, wenn Touisten in Funktionsklamotten abends zum Essen gehen 😊)
  • Badesachen für die vielen Thermalquellen
  • Wein, Bier o. ä. (In Island selbst sehr teuer, Freigrenzen findet ihr unter tollur.is)
  • Mückenspray, Sonnencreme

 

Und hier geht es zum Reisebericht von Island.

 

 

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s