Panoramarundweg von der Alpspitze zum Kreuzeck

Eine besonders aussichtsreiche und mittelschwere Höhenwanderung in den oberbayerischen Alpen ist der Weg von der pyramidenförmigen Alpspitze zum Kreuzeck. Ausgangspunkt ist der Parkplatz der Alpspitzbahn, mit der man bequem in etwa neun Minuten auf den Berg kommt, wenn man die Wanderung abkürzen möchte (Am Kreuzeckbahnhof 12, Garmisch-Partenkirchen).

Oben angekommen wartet nach dem unsagbar schönen Blick auf den markanten Gipfel der Alpspitze schon direkt das nächste Highlight: die Aussichtsplattform Alpspix mit ihren 25 Meter langen Stegen, von denen man über tausend Meter tief beeindruckende Ausblicke ins Höllental, auf die Zugspitze, die Waxensteine und die riesige Nordwand der Alpspitze werfen kann. Nach diesem einmaligen Erlebnis startet die Wanderung durch eine großartige Kulisse über die Hochalm Richtung Kreuzeck. Der Weg führt durch teils hochalpines Gelände mit eindrucksvollen Felswänden und eröffnet immer wieder atemberaubende Ausblicke auf die umliegende Bergwelt.

Alpspitze Tagesausflug
Von der Alpspitze zur Hochalm

Am Kreuzeck angekommen wartet die verdiente Brotzeit im Kreuzeckhaus mit Aussicht auf die wunderschöne Alpspitze und einem atemberaubenden Blick auf Garmisch-Partenkirchen. Wer danach nicht mehr genug Kraft für den Abstieg übrig hat kann mit der Kreuzeckbahn wieder zum Parkplatz zurückfahren; das Ticket der Alpspitzbahn gilt auch hier.

Die kürzeste Variante mit zwei Seilbahnfahrten dauert etwa drei Stunden. Für Auf- bzw. Abstieg gibt es mehrere unterschiedlich lange Varianten. Die beste Zeit für diese Tour ist von Juni bis Oktober.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s