Der große Ahornboden in Tirol ist vor allem für seine unfassbar schöne Laubfärbung im Herbst berühmt und zieht damit jedes Jahr unzählige Menschen an. Die ihn umgebenden Felswände und die knorrigen teils 600 Jahre alten Ahornbäume bieten ein einzigartiges Naturerlebnis. Wir haben uns eine einfache Wanderung mit spektakulären Aussichten ausgesucht, um die Landschaft in vollen Zügen genießen zu können.

Panoramaweg am Ahornboden
Panoramaweg am Ahornboden

Anfahrt zum großen Ahornboden

Es gibt die Möglichkeit, bis Lenggries mit der Bahn und von dort aus mit dem Bergsteigerbus der RVO bis in die Eng und auch wieder zurück zu fahren. Da wir zeitlich unabhängig sein wollten sind wir mit dem Auto angereist und haben einen Zwischenstopp am wunderschönen Sylvenstein-Stausee eingelegt, über dem sich gerade die letzten Nebelschwaden auflösten.

Sylvenstein Stausee
Sylvenstein Stausee

Von Hinterriß in Tirol aus führt eine Mautstraße (4,50€ Gebühr, Parkplatz inklusive) bis in die Eng (Hinterriß-Eng 1-2, 6215 Hinterriß, Österreich), die mitten durch den großen Ahornboden führt, und an der man gefühlt alle zwei Meter anhalten möchte, um die einzigartigen Bäume zu fotografieren :-). Geparkt haben wir am Ende der Straße auf dem großen Parkplatz vom Alpengasthof Eng.

Mautstraße Hinterriß - Eng
Mautstraße Hinterriß – Eng

Panoramaweg und Binsalm – eine traumhafte Wanderung

Der erste Weg führte uns in wenigen Minuten zur Engalm, die inmitten kleiner uralter Häuschen so wunderschön aussah, dass wir erst einmal einen Kaffee getrunken haben! Gleich links von der Alm gingen wir den mäßig steilen Weg hinauf bis zur Binsalm, auf der wir in der mittlerweile wärmenden Sonne eine Pause mit traumhaften Aussichten einlegten.

Engalm im Ahornboden
Engalm im Ahornboden

Tipp: Beim Aufstieg ab und zu nach hinten schauen, das Bergpanorama ist unbeschreiblich schön!

Frisch ausgeruht konnten wir auch das steile Wegstück hinter der Alm leicht bewältigen. Der Blick ins Tal und auf die umliegende Bergwelt, die teils schon mit Schnee bedeckt und mit bunt leuchtenden Bäumen durchzogen war, war einfach ein Traum. Der Herbst in seiner Perfektion!

Panoramaweg Ahornboden
Panoramaweg Ahornboden

Nachdem wir diesen Anblick eine halbe Stunde einfach nur genossen hatten machten wir uns auf dem sogenannten Panoramaweg an den Abstieg. Und hier ist der Name wirklich Programm! Immer wieder eröffneten sich Blicke auf märchenhafte Felswände und vor uns tauchte wiederholt ein buntes Blättermeer auf! Sogar an zwei Wasserfällen führte uns der Weg vorbei zurück zur Engalm.

Märchenhafte Laubfärbung
Märchenhafte Laubfärbung

Tipp: Im Laden der Engalm gibt es einen fantastischen Ziegenkäse aus eigener Herstellung!

Das letzte Stück zurück zum Parkplatz genossen wir noch einmal die leuchtenden Ahornbäume!

Nützliche Infos

Die Binsalm ist von Mitte Mai bis Mitte Oktober geöffnet und bietet auch Übernachtungsmöglichkeiten. Auch die Engalm ist zu den selben Zeiten offen. Die Mautstraße ist ebenfalls nur im Sommer geöffnet (vom 01.05. bis 01.11.).

  • Länge 5,8 km
  • Dauer 2,5 Stunden
  • Aufstieg 440 hm
  • Abstieg 440 hm
  • Adresse fürs Navi: Hinterriß-Eng 1-2, 6215 Hinterriß, Österreich

Wenn ihr noch weitere Wandertipps braucht findet ihr bei uns viele Touren in Bayern oder Österreich.